18.07.2014
NEWS
Startseite > Foto > Gewitterfotografie – Gewitter Fotos richtig gemacht

Gewitterfotografie – Gewitter Fotos richtig gemacht

Anleitung / HowTo – So fotografiert man das perfekte Gewitter-Foto

Gewitter haben auf Menschen eine magische Anziehung, doch wie fotografiert man diese Art von Naturgewalten? Gewitterfotografie ist gar nicht so schwer, wie man vielleicht denken könnte. Hier habe ich für Euch die Einstellungen für die Kamera mit welcher ich gute Erfahrungen gesammelt habe.

Kameraeinstellungen für Gewitterfotografie

Schritt 1: Cam in den manuellen Modus versetzen
Schritt 2: Blende zwischen 8 und 12 wählen
Schritt 3: Belichtungszeit zwischen 8 und 30 Sekunden, je nachdem wie schnell die Wolken am Himmel ziehen. Ist die Belichtungszeit zu lange, bekommen die Wolken eine Unschärfe, was jedoch unter Umständen ein netter Effekt sein kann.
Schritt 4: Automatischen Auslöser mit beliebiger Anzahl an Bilder programmieren. Man lässt die Kamera sozusagen “alleine” laufen, da ein gezielter Abschuss des Gewitters wohl kaum möglich sein wird.
Schritt 5: Fokus manuell auf unendlich stellen
Schritt 6: ISO-Wert 100 – Ist das Gewitter sehr weit entfernt, kann eventuell etwas höher gegangen werden. Über 400 sollte man jedoch nicht wählen, da ansonsten die Bildqualität zu schlecht wird.
Schritt 7: auf gute Bilder hoffen! ;)

Zusätzliche Tipps:
- Bei der Gewitterfotografie sollte man mit einem Stativ arbeiten um “Wackler” zu vermeiden.
- Bei Gewitter-Fotos sollte man versuchen eine Landschaft mit ins Bild einzubeziehen, z.B. die Kulisse einer Stadt. Dies gibt den Bildern eine zusätzliche Stimmung.
- Wenn möglich im RAW Format fotografieren, dies erleichtert die Nachbearbeitung des Fotos

Die oben genannten Werten sind natürlich nur Richtwerte und müssen vor Ort in Kombination getestet werden!
Viel Spaß bei der Blitzfotografie!


Tags:

  • tipps zu gewitterfotografie
  • Handy gewitter fotografieren
  • gewitterfotografie kamera?
  • was macht man bei gewitter de
  • gwitterfotografie

Über EPICENTER

Martin Straub auf Google+

Kommentar verfassen