ITler - Techblog für Software, Hardware und Mobile Computing http://itler.net Never touch a running system! Thu, 30 Apr 2015 13:53:16 +0000 de-DE hourly 1 http://wordpress.org/?v=4.2.2 Windows 8.1 – ISO Downloadhttp://itler.net/windows-8-1-iso-download/ http://itler.net/windows-8-1-iso-download/#comments Thu, 30 Apr 2015 13:53:16 +0000 http://itler.net/?p=52056 Bei Microsoft war es bis lang immer ein Problem, wenn man ISO Files von Betriebssystemen benötigt hat. Zumindest dann, wenn man keinen “professionellen Zugang” für Lizenzen hatte! Bei Windows 8.1 schaut die Sache aber nun etwas anders aus und Microsoft hat ein kleines Tool heraus gegeben mit dessen Hilfe man eine ISOs für Windows 8.1 ...

Der Beitrag Windows 8.1 – ISO Download erschien zuerst auf ITler - Techblog für Software, Hardware und Mobile Computing.

]]>
Bei Microsoft war es bis lang immer ein Problem, wenn man ISO Files von Betriebssystemen benötigt hat. Zumindest dann, wenn man keinen “professionellen Zugang” für Lizenzen hatte! Bei Windows 8.1 schaut die Sache aber nun etwas anders aus und Microsoft hat ein kleines Tool heraus gegeben mit dessen Hilfe man eine ISOs für Windows 8.1 erstellen oder sich einen USB Datenträger mit einer Windows 8.1 Installation zusammen bauen kann.

Das Programm nennt sich “Windows Installation Media Creation Tool” und können damit folgende Windows 8.1 Versionen erstellt werden.

Windows 8.1
Windows 8.1 Pro
Windows 8.1 N
Windows 8.1 Pro N

Zusätzlich kann man danach noch wählen, in welcher Sprache man das Image haben möchte und ob es eine 32 oder 64 Bit Variante sein soll.

Media-Creation-Tool-1

Im nächsten Schritt bestimmt man, welches Medium man haben möchte.

USB Flash Drive oder ISO File stehen hier zur Auswahl

Media-Creation-Tool-2

Ein weiter Klick auf “Next” startet die Erstellung des gewünschten Mediums.

Hier kommt ihr zum Download Tool: Media Creation Tool – Windows 8.1

Der Beitrag Windows 8.1 – ISO Download erschien zuerst auf ITler - Techblog für Software, Hardware und Mobile Computing.

]]>
http://itler.net/windows-8-1-iso-download/feed/ 0 Media-Creation-Tool-1 Media-Creation-Tool-2
Outlook – bei aktiviertem Cache – Username – Passwort Abfragehttp://itler.net/outlook-bei-aktiviertem-cache-username-passwort-abfrage/ http://itler.net/outlook-bei-aktiviertem-cache-username-passwort-abfrage/#comments Wed, 29 Apr 2015 16:50:19 +0000 http://itler.net/?p=52052 Hatte heute mit einem kleinem Problem zu kämpfen, welches wirklich mehr als lästig ist! Denn kommt es zu einer ungünstigen Konstellation in einem Firmennetzwerk im Zusammenspiel mit Outlook und Exchange kann es vorkommen, dass der aktivierte Cache Modus eine Username und Passwort Abfrage erzwingt. Dies wäre ja vielleicht gar nicht mal so schlimm, wenn sich ...

Der Beitrag Outlook – bei aktiviertem Cache – Username – Passwort Abfrage erschien zuerst auf ITler - Techblog für Software, Hardware und Mobile Computing.

]]>
Hatte heute mit einem kleinem Problem zu kämpfen, welches wirklich mehr als lästig ist! Denn kommt es zu einer ungünstigen Konstellation in einem Firmennetzwerk im Zusammenspiel mit Outlook und Exchange kann es vorkommen, dass der aktivierte Cache Modus eine Username und Passwort Abfrage erzwingt. Dies wäre ja vielleicht gar nicht mal so schlimm, wenn sich die Anmeldedaten über das Häkchen “Anmeldedaten speichern” auch abspeichern lassen würde! Aber wenn statt dessen immer wieder dieses Fenster hoch poppt und das im 10 Sekunden Takt – kann man sich vorstellen, dass der User mit diesem Problem im Dreieck springt. Doch warum frägt Outlook im Heimnetzwerk die Anmeldedaten ab, wenn der Exchange sozusagen vor Ort steht!

Im Prinzip kann man sich das wie folgt vorstellen:

Aktivierter Cache Modus –> das Outlook muss auch im Offline Modus funktionieren –> Outlook versucht eine Verbindung über HTTPS, denn dies ist ja der einzige Weg um sich mit den Outlook Server zu verbinden, wenn man unterwegs ist! Dabei ist es dem System egal, ob man sich gerade im heimischen Netzwerk befindet oder eben auch nicht! Jetzt versucht sich Outlook über HTTPS gegen Exchange zu verbinden und bekommt vom Webserver dort die Aufforderung sich zu verifizieren. Dann fliesen Daten – Cache Modus – bitte anmelden usw. und so fort!

Ganz 100 prozentig richtig ist das nun natürlich nicht – aber zumindest kann man sich so das Fehlverhalten leichter vorstellen!

So, nun wissen wir, wie der Fehler entsteht! Jetzt könnte man entweder Modifikationen ab Exchange Server vornehmen, welches jedoch nicht immer ganz einfach ist oder man ändert ganz einfach die Konfiguration seines eigenen Outlook Clients.

Dazu navigiert ihr an folgende Stelle:

Datei -> Konteneinstellungen -> Konteneinstellungen –> die Kontoeinstellungen öffnen sich!

In der Registerkarte Email klicken wir nun auf das Konto, welches wir verändern möchte!

–> weitere Einstellungen –> Registerkarte “Verbindungen”

Dort tragen wird nun bei den Verbindungseinstellungen der Microsoft Exchange Proxyeinstellungen die URL des internen Mailservers ein.

Das Häkchen bei SSL entfernen wird – genau so wie die Häkchen bei den Verbindungen mit HTTP.

Als Authentifizierung wählen wir NTLM-Authentifizierung aus.

Outlook-Cache-Modus-bringt-Passwort-und-Username-Abfrage

Fertig!
Jetzt sollte keine nervige Abfrage des Users und des Passwords mehr erscheinen!

Ausnahme!
Funktioniert es nun direkt nach der Einstellungen und ein paar Sekunden später schon nicht mehr, solltet ihr die gerade getätigten Einstellungen nochmals kontrollieren! Sind diese noch vorhanden? Nein?!!! Gut – oder auch nicht! Denn dann hat Euch der Exchange Server Eure gerade getätigten Einstellungen einfach wieder mittels der Autodiscovery Funktion überschrieben! D.h. ihr müsst nun dafür sorgen, dass das angebundene Exchange System die gerade getätigten Einstellungen nicht mehr Rückgängig machen kann.

Mehr dazu könnt ihr nun in meinem Beitrag – Outlook Autodiscovery deaktivieren nach lesen!

Ich wünsche Euch viel Erfolg dabei!

Der Beitrag Outlook – bei aktiviertem Cache – Username – Passwort Abfrage erschien zuerst auf ITler - Techblog für Software, Hardware und Mobile Computing.

]]>
http://itler.net/outlook-bei-aktiviertem-cache-username-passwort-abfrage/feed/ 0 Outlook-Cache-Modus-bringt-Passwort-und-Username-Abfrage
Outlook Autodiscover deaktivierenhttp://itler.net/outlook-autodiscover-deaktivieren/ http://itler.net/outlook-autodiscover-deaktivieren/#comments Wed, 29 Apr 2015 16:27:23 +0000 http://itler.net/?p=52048 Die Outlook Autodiscovery Funktion kann eine wirklich nützliches Feature sein, kann aber auch gewaltig nerven, wenn man Einstellungen an seinem Outlook vornehmen möchte, diese aber nur für ein paar Sekunden ziehen, da die Autodiscover Funktion diese Parameter direkt wieder in den Ursprungszustand zurück setzen. Noch ärgerlicher wird es, wenn es durch diese Funktion zu Fehlern ...

Der Beitrag Outlook Autodiscover deaktivieren erschien zuerst auf ITler - Techblog für Software, Hardware und Mobile Computing.

]]>
Die Outlook Autodiscovery Funktion kann eine wirklich nützliches Feature sein, kann aber auch gewaltig nerven, wenn man Einstellungen an seinem Outlook vornehmen möchte, diese aber nur für ein paar Sekunden ziehen, da die Autodiscover Funktion diese Parameter direkt wieder in den Ursprungszustand zurück setzen. Noch ärgerlicher wird es, wenn es durch diese Funktion zu Fehlern kommt, wenn bestimmte Umstände in ungünstiger Kombination zusammen treffen. Aber hier gilt auch – nicht verzweifeln, denn irgendwie kann man bei Microsoft alles regeln bzw. abstellen!

Hier in diesem Fall fügen wir zwei Regestrierungsschlüssel hinzu, welche dem System ganz einfach verbieten irgendwelche Dinge der Autodiscoverfunktion zu nutzen. Dadurch werden selbst getätigte Einträge nicht überschrieben und mit etwas Glück macht das Outlook System das was man von ihm möchte, ohne dass der Exchange Server einem in die Suppe spuckt!

Der Registry Eintrag, bzw. die Registrie-Einträge schauen dafür wie folgt aus:

Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\15.0\Outlook\AutoDiscover]

“ExcludeScpLookup”=dword:00000001
“ExcludeHttpRedirect”=dword:00000001
“ExcludeHttpsAutoDiscoverDomain”=dword:00000001
“ExcludeHttpsRootDomain”=dword:00000001
“PreferLocalXML”=dword:00000001
“ExcludeSrvRecord”=dword:00000001
“ExcludeLastKnownGoodURL”=dword:00000001
[HKEY_CURRENT_USER\Software\Policies\Microsoft\Office\15.0\Outlook\AutoDiscover]

“ExcludeScpLookup”=dword:00000001
“ExcludeHttpRedirect”=dword:00000001
“ExcludeHttpsAutoDiscoverDomain”=dword:00000001
“ExcludeHttpsRootDomain”=dword:00000001
“PreferLocalXML”=dword:00000001
“ExcludeSrvRecord”=dword:00000001
“ExcludeLastKnownGoodURL”=dword:00000001
Diese Zeilen kopiert ihr einfach und fügt diese in ein Textfile ein, welches ihr danach zu einem *.reg File umbenennt. Dann genügt ein einfacher Klick auf dieses File und schon frägt einem das System, ob man die entsprechenden Schlüssel eintragen möchte. Diese Frage beantwortet man natürlich mit “Ja” und schon ist man das nervige Autodiscover los!

Outlook-Autodiscovery-deaktiveren-abschalten

Warum zwei Einträge von denen es einen noch gar nicht gibt!

Der Registrierungseintrag, den ihr hier seht, ist für die aktuelle Office 2013 Outlook Version! Diese Version wird durch die interne Nummerierung 15.0 gekennzeichnet! Habt ihr eine ältere Office Version im Einsatz tauscht die 15.0 durch eine andere Nummer aus. Hier eine kleine Übersicht der letzten Versionen.

Microsoft Office 2016 – 16.0 (wird gemunkelt)
Microsoft Office 2013 – 15.0
Microsoft Office 2010 – 14.0
Microsoft Office 2007 – 12.0
Microsoft Office 2003 – 11.0

Info: Unter der Version 2013 sollte normalerweise auch nur der erste Reg-Eintrag ausreichen. Der Policies Eintrag sollte erst ab 2013 wichtig werden! Aber ich dachte mir dieser globale Schlüssel funktioniert für alle Versionen und der zusätzliche Eintrag bei älteren Versionen stört auch nicht! 😉 Das Betriebssystem unter dem Office läuft ist für die Deaktivierung egal! Jetzt wisst ihr wie man die Autodiscoverfunktion von Outlook abschalten könnt.

Outlook2013-autodiscovery-deaktivieren

Der Beitrag Outlook Autodiscover deaktivieren erschien zuerst auf ITler - Techblog für Software, Hardware und Mobile Computing.

]]>
http://itler.net/outlook-autodiscover-deaktivieren/feed/ 1 Outlook-Autodiscovery-deaktiveren-abschalten
WordPress – Sicherheitslücke sollte gefixed werdenhttp://itler.net/wordpress-sicherheitsluecke-sollte-gefixed-werden/ http://itler.net/wordpress-sicherheitsluecke-sollte-gefixed-werden/#comments Tue, 28 Apr 2015 15:44:39 +0000 http://itler.net/?p=52045 WordPress besitzt derzeit bis zur Version 4.2.0 eine Sicherheitslücke über welche Angreifer einen Schadcode in einen Kommentar einbetten können. Wenn viele Faktoren stimmen, könnten die bösen Jungs darüber eine Seite einnehmen und den Admin aussperren. Betroffen sind Versionen ab der Version 3.7 und ich hoffe da draußen arbeitet niemand mit noch älteren Versionen. Was kann ...

Der Beitrag WordPress – Sicherheitslücke sollte gefixed werden erschien zuerst auf ITler - Techblog für Software, Hardware und Mobile Computing.

]]>
WordPress besitzt derzeit bis zur Version 4.2.0 eine Sicherheitslücke über welche Angreifer einen Schadcode in einen Kommentar einbetten können. Wenn viele Faktoren stimmen, könnten die bösen Jungs darüber eine Seite einnehmen und den Admin aussperren. Betroffen sind Versionen ab der Version 3.7 und ich hoffe da draußen arbeitet niemand mit noch älteren Versionen. Was kann man dagegen tun?

WordPress hat wieder einmal schnell reagiert und einen Fix gegen diese Sicherheitslücke, welche als extrem kritisch eingestuft wurde veröffentlicht. Dieser kann einfach über das Backend eingespielt werden. Solltet ihr das automatische Update aktiviert haben, müsst ihr Euch um gar nichts kümmern, denn dann sollte WordPress sich selbst gesichert haben.

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann ja im Backend einmal nachsehen, ob das Update auf 4.2.1 gelaufen ist und ob nur die User Adminrechte besitzen, welche die auch besitzen sollten!

Wordpress-Sicherheitsupdate-4-2-1

Der Beitrag WordPress – Sicherheitslücke sollte gefixed werden erschien zuerst auf ITler - Techblog für Software, Hardware und Mobile Computing.

]]>
http://itler.net/wordpress-sicherheitsluecke-sollte-gefixed-werden/feed/ 0 WordPress-Sicherheitsupdate-4-2-1
Hörbücher bei Spotify hörenhttp://itler.net/hoerbuecher-bei-spotify-hoeren/ http://itler.net/hoerbuecher-bei-spotify-hoeren/#comments Sat, 25 Apr 2015 18:55:51 +0000 http://itler.net/?p=52042 Ich bin ein großer Fan von Hörbüchern, da ich mir damit zusätzlichen Input verschaffen kann und dies zu Zeiten an denen ich eh mehr oder weniger Leerlauf habe. D.h. habe ich eine eintönige Aufgabe vor mir, fahre ich mit dem Auto einfach so dahin oder entspanne ich mich im Bad für ein paar Minuten, heißt ...

Der Beitrag Hörbücher bei Spotify hören erschien zuerst auf ITler - Techblog für Software, Hardware und Mobile Computing.

]]>
Ich bin ein großer Fan von Hörbüchern, da ich mir damit zusätzlichen Input verschaffen kann und dies zu Zeiten an denen ich eh mehr oder weniger Leerlauf habe. D.h. habe ich eine eintönige Aufgabe vor mir, fahre ich mit dem Auto einfach so dahin oder entspanne ich mich im Bad für ein paar Minuten, heißt es bei mir immer wieder “its Hörbuch Time”! Primär nutze ich dafür Audible von Amazon, welche einfach ein riesiges Angebot an Hörbüchern haben. Das Problem an der Sache ist nur, die Hörbücher gibt es dort nicht als Flat! Zwar zahlt man als Abo-Kunde nur 9,90 Euro pro Hörbuch, egal wie teuer dies auch sein mag, aber so eine richtige Hörbuch Flatrate ist es eben nicht! Gerade, wenn man kürzere Hörbucher hat, kann das auch sehr schnell ins Geld gehen!

Mehr aus Zufall bin ich dann bei Spotify in die Hörbuch Sektion gestolpert, welche zwar bei weitem nicht so riesig und umfangreich wie die Auswahl bei Audible ist, aber die Hörbücher eignen sich auf jeden Fall dazu mal die eine oder andere Lücke zu überbrücken, bis das nächste Guthaben am Audible Account ist.

Aus diesem Grund wollte ich Euch meine Neuentdeckung nicht vorenthalten!

Ihr kommt auf die Spotify Hörbuch Abteilung, wenn ihr folgenden Link eingebt:

Spotify Hörbücher finden

Dann gelangt ihr zu einer kleinen Übersicht, welche man sehr gut als Sprungpunkt nutzen kann.

Spotify-Hörbucher-hören

Der Rest sollte sich mehr oder weniger von alleine erklären!

Leider ist die Auflistung nicht ganz optimal für die einzelnen Teile gelöst und so muss man einfach nur auf den Titel des “Buches” und nicht des “Tracks” drücken um eine saubere Playlist zu bekommen. Aber ich denke mit diesem Zwischenschritt kann man ganz gut leben!

Wie ich oben schon sagte – das Angebot ist durchwachsen aber man findet z.B. auch aktuelle Spiegel-Bestseller wie die “Winterkartoffelknödel” darin. Falls ihr Spotify-Nutzer seid – einfach mal quer checken, ob für Euch was dabei ist!

Dann wünsche ich Euch schon jetzt, viel Spaß beim Hörbuch hören!

Der Beitrag Hörbücher bei Spotify hören erschien zuerst auf ITler - Techblog für Software, Hardware und Mobile Computing.

]]>
http://itler.net/hoerbuecher-bei-spotify-hoeren/feed/ 0 Spotify-Hörbucher-hören
QNAP NAS zurücksetzen – vollständig löschenhttp://itler.net/qnap-nas-zuruecksetzen-vollstaendig-loeschen/ http://itler.net/qnap-nas-zuruecksetzen-vollstaendig-loeschen/#comments Sat, 25 Apr 2015 18:09:25 +0000 http://itler.net/?p=52035 QNAP NAS Systeme sind ja an sich eine feine Sache! Doch habt ihr schon mal versucht, diese auf Auslieferungszustand zu bringen? Wahrscheinlich versucht ihr das gerade und seit deshalb bei mir im Blog gelandet! Denn eine QNAP lässt sich nicht so einfach löschen und vollständig zurücksetzen! Auf der einen Seite ist dies natürlich super, denn ...

Der Beitrag QNAP NAS zurücksetzen – vollständig löschen erschien zuerst auf ITler - Techblog für Software, Hardware und Mobile Computing.

]]>
QNAP NAS Systeme sind ja an sich eine feine Sache! Doch habt ihr schon mal versucht, diese auf Auslieferungszustand zu bringen? Wahrscheinlich versucht ihr das gerade und seit deshalb bei mir im Blog gelandet! Denn eine QNAP lässt sich nicht so einfach löschen und vollständig zurücksetzen! Auf der einen Seite ist dies natürlich super, denn so vermeidet man Anwenderfehler, doch auf der anderen Seite ist es auch blöd – das ein globaler Reset der Storage nicht so ohne weiteres möglich ist!

Naja, zumindest nicht über die Klicki Bunti Oberfläche! Denn über die Kommandozeile könnt ihr die NAS in wenigen Sekunden zum Reset zwingen! Das Prinzip dabei ist recht einfach! Man partitioniert einfach die vorhandenen Festplatten neu und schon kennt sich das QNAP System hinten und vorne nicht mehr aus, bzw. kann sich nicht einmal mehr selbst starten. Alles was man hierzu benötigt ist der SSH Client Putty.

Diesen startet ihr nun und verbindet Euch damit über Eure IP Adresse oder den registrierten Namen auf die NAS. Als Verbindungsprotokoll wählt ihr SSH aus. Dieser Dienst sollte im Normalfall auf der QNAP freigegeben sein.

Als Anmeldedaten verwendet ihr den Benutzernamen und das Passwort, welches ihr auch für den Zugang über das Web Backend benutzt.

Im nächsten Schritt landet ihr im Betriebssystem der NAS.

Hier führt ihr nun folgende Befehle aus:

cd..
–> dies bringt Euch in die Hauptebene des Systems.

Je nach dem, wie viele Festplatten ihr in der QNAP verbaut habt, führt ihr die entsprechende Anzahl von Befehlen aus:

fdisk -d all /dev/sda
–> löscht die erste Festplatte!

fdisk -d all /dev/sdb
–> löscht die zweite Festplatte!

fdisk -d all /dev/sdc
–> löscht die dritte Festplatte!

fdisk -d all /dev/sdd
–> löscht die vierte Festplatte!

Ich denke das System ist erkennbar! Für jede Platte führt ihr diesen Befehl aus und geht mit dem letzten Buchstaben einen Rang im Alphabet nach oben!

QNAP-NAS-zurück-setzen-vollständig-löschen (1)

Nachdem ihr alle Festplatten “zerstört” habt, müsst ihr nun nur noch das System durchstarten!

reboot
–> Startet das Laufwerk neu

Nachdem die QNAP sich durch ein Piepsen zurück gemeldet hat, könnt ihr den QFinder dazu benutzen um die IP Eurer NAS zu finden. Wobei diese sich im Normalfall nicht geändert haben sollte!

Ruft diese dann einfach im Internetbrowser auf und schon bekommt ihr die Info zu lesen, dass das Betriebssystem nicht gefunden werden konnte und man dieses doch nun installieren sollte.

QNAP-NAS-zurück-setzen-vollständig-löschen (2)

Ein klick auf den Button “Starten” lässt den Vorgang beginnen!

Nach kurzer Zeit sollte sich nun die Storage bei Euch meldet und möchte neu eingerichtet werden.

QNAP-NAS-zurück-setzen-vollständig-löschen (3)

Schon habt ihr ein “neues” und vor allem auch unverändertes System! Dieser Vorgang löscht natürlich nur die Daten und führt nicht zu einer “sicheren” Löschung! D.h. Wer etwas Geschick besitzt oder die Festplatten zu einer Datenrettungs-Firma einschicken würde, bekäme sicherlich noch viele Daten zurück.

Der Beitrag QNAP NAS zurücksetzen – vollständig löschen erschien zuerst auf ITler - Techblog für Software, Hardware und Mobile Computing.

]]>
http://itler.net/qnap-nas-zuruecksetzen-vollstaendig-loeschen/feed/ 0 QNAP-NAS-zurück-setzen-vollständig-löschen (1) QNAP-NAS-zurück-setzen-vollständig-löschen (2) QNAP-NAS-zurück-setzen-vollständig-löschen (3)
MSI Dateien mit Administrator-Rechten startenhttp://itler.net/msi-dateien-mit-administrator-rechten-starten/ http://itler.net/msi-dateien-mit-administrator-rechten-starten/#comments Thu, 23 Apr 2015 15:18:29 +0000 http://itler.net/?p=52030 Möchte man Software unter einem normalen Useraccount installieren, muss diese im Normalfall mit Administratorrechten gestartet werden. Bei *.exe Files ist die ganz einfach, denn hier muss man nur mit der Rechten Maustaste auf die entsprechende Datei klicken und dann im Kontextmenü sagen – “Als Administrator ausführen”. Darauf poppt ein kleines Fenster auf, in dem man ...

Der Beitrag MSI Dateien mit Administrator-Rechten starten erschien zuerst auf ITler - Techblog für Software, Hardware und Mobile Computing.

]]>
Möchte man Software unter einem normalen Useraccount installieren, muss diese im Normalfall mit Administratorrechten gestartet werden. Bei *.exe Files ist die ganz einfach, denn hier muss man nur mit der Rechten Maustaste auf die entsprechende Datei klicken und dann im Kontextmenü sagen – “Als Administrator ausführen”. Darauf poppt ein kleines Fenster auf, in dem man die Administrator-Zugangsdaten hinterlegt. Bei einem *.msi Files verhält es ich jedoch etwas ANDERS – denn hier kann man mit der rechten Maustaste klicken bis man “schwarz” wird. Die Installation mit erhöhten Rechten ist so bei diesem Filetyp nicht möglich!

Aber ich möchte Euch hier in diesem Beitrag verraten, wie man MSI Dateien mit Admin Rechten anstarten kann.

Hier zu öffnen wir zuerst die Windows Kommandozeile:

Ausführen starten:
[Windows-Taste]+[R] –> cmd eingeben und bestätigen

Konsole öffnet sich!

Dort gebt ihr nun folgende Zeile ein:

runas /user:domain@administrator “msiexec /i datei-file.msi”

Wenn ihr die Software mit dem lokalen Administrator starten wollt, lasst ihr einfach die Domain weg.

runas /user:administrator “msiexec /i datei-file.msi”

Sollte dann wie folgt aussehen:

MSI-Files-mit-Admin-Rechten-starten

Bestätigt ihr dann diese Eingabe, wird das Passwort des Users abgefragt und die Installation gestartet.

 

Der Beitrag MSI Dateien mit Administrator-Rechten starten erschien zuerst auf ITler - Techblog für Software, Hardware und Mobile Computing.

]]>
http://itler.net/msi-dateien-mit-administrator-rechten-starten/feed/ 0 MSI-Files-mit-Admin-Rechten-starten
Office 365 – maximale Emailgröße beträgt nun 150 MBhttp://itler.net/office-365-maximale-emailgroesse-betraegt-nun-150-mb/ http://itler.net/office-365-maximale-emailgroesse-betraegt-nun-150-mb/#comments Fri, 17 Apr 2015 06:03:16 +0000 http://itler.net/?p=51973 Ein bekanntes Manko bei der Nutzung von Office 365 Postfächern war bislang eine maximale Emailgröße von 25 MB. Doch Microsoft hat nun an dieser Stellschraube gedreht und erlaubt nun eine max email size von 150 MB pro Email. Der Administrator der Postfächer kann nun den Postfächern zwischen 1 MB und 150 MB zuweisen. Dazu geht ...

Der Beitrag Office 365 – maximale Emailgröße beträgt nun 150 MB erschien zuerst auf ITler - Techblog für Software, Hardware und Mobile Computing.

]]>
Ein bekanntes Manko bei der Nutzung von Office 365 Postfächern war bislang eine maximale Emailgröße von 25 MB. Doch Microsoft hat nun an dieser Stellschraube gedreht und erlaubt nun eine max email size von 150 MB pro Email. Der Administrator der Postfächer kann nun den Postfächern zwischen 1 MB und 150 MB zuweisen. Dazu geht man einfach in die Office 365 Verwaltung, springt dann auf seine Benutzer klickt mit der rechten Maustaste auf den Benutzer und wählt dann den Punkt mit der “Message size restriction” aus. Nun kann der Wert zwischen den oben genannten Punkten angepasst werden.

Die Anhebung des Limits wird sicherlich viele Leute freuen, denn noch immer sehen viele Nutzer das Exchange / Outlook System als Fileablage und nutzen das Email-Protokoll aus File-Transfer-Protokoll! Da kann man als Admin auch sagen, was man will – ich glaube so schnell wird sich dies nicht ändern. Ich selbst kenne User, deren Email-Postfächer 80 GB und größer sind. Da frägt man sich manchmal echt, was heben die Jungs dort alles auf! Auf der anderen Seite ist eine Anhebung der maximalen Emailgröße vielleicht gar nicht so schlecht, denn der Speicherbedarf drum herum wird eben auch immer größer!

Wenn ich hier nur an die Bilder meines Smartphones denke! Ein Bild – knappe 10 MB in voller Auflösung. Da wenn man schnell ein paar Bilder vom letzten Abend in Originalqualität verschicken möchte, stoßt man sehr schnell an die Grenzen der Email-Technik! Aber vielleicht sollte man hier auch hart bleiben – dann würden sich die Nutzer schon alternative Wege suchen! In Firmen müssen die Admin natürlich solche Wege zur Verfügung stellen! Hilft ja nichts, den User zu sagen, er könnte keine großen Bilder versenden, wenn man ihm keine Alternative Arbeitsweise aufzeigt! Denke dies ist ein Punkt, den viele Admins einfach vernachlässigen.

Folgende Befehle stehen Euch für die Anpassung der Größen zur Verfügung:

–> Einzelne Mailbox anpassen: Set-Mailbox -Identity alias@domain.com -MaxSendSize 75MB -MaxReceiveSize 75MB

–> Mehrere Mailboxen gleichzeitig anpassen: (“alias”, “alias2″, “alias3″) | % {Set-Mailbox –Identity $_ -MaxSendSize 75MB -MaxReceiveSize 75MB}
Update all mailboxes Get-Mailbox | Set-Mailbox -MaxSendSize 75MB -MaxReceiveSize 75MB

–> Global die Einstellungen anpassen: Get-MailboxPlan | Set-MailboxPlan -MaxSendSize 75MB -MaxReceiveSize 75MB
(Achtung – dieser Befehl zieht nur für neue Mailboxen!)

Oder dann eben über das grafische System:

Office-365-maximale-Email-Größe-150-MB

 

[via Office 365 Blog]

Der Beitrag Office 365 – maximale Emailgröße beträgt nun 150 MB erschien zuerst auf ITler - Techblog für Software, Hardware und Mobile Computing.

]]>
http://itler.net/office-365-maximale-emailgroesse-betraegt-nun-150-mb/feed/ 0 Office-365-maximale-Email-Größe-150-MB
Amazon Coupons bringen Extra-Rabatthttp://itler.net/amazon-coupons-bringen-extra-rabatt/ http://itler.net/amazon-coupons-bringen-extra-rabatt/#comments Tue, 07 Apr 2015 20:30:56 +0000 http://itler.net/?p=51909 Ich mag Amazon wirklich, denn für mich bietet Amazon ein nahezu perfektes Shopping-Erlebnis! Heute in aller Ruhe Dinge bestellt und morgen liegen diese schon in der Postbox und können auf dem Nachhauseweg einfach mitgenommen werden! Ganz ohne lästige Verkäufer oder langes Anstehen an der Schlange! Dafür zahle ich dann auch brav meine Premium-Mitgliedschaft und bin ...

Der Beitrag Amazon Coupons bringen Extra-Rabatt erschien zuerst auf ITler - Techblog für Software, Hardware und Mobile Computing.

]]>
Ich mag Amazon wirklich, denn für mich bietet Amazon ein nahezu perfektes Shopping-Erlebnis! Heute in aller Ruhe Dinge bestellt und morgen liegen diese schon in der Postbox und können auf dem Nachhauseweg einfach mitgenommen werden! Ganz ohne lästige Verkäufer oder langes Anstehen an der Schlange! Dafür zahle ich dann auch brav meine Premium-Mitgliedschaft und bin hin und wieder auch bereit dazu ein paar Euros mehr zu zahlen, wenn es mit Prime versendet werden kann! So weit so gut! Doch nun führt Amazon auch noch Coupon ein!

Ja SUPER mag sich vielleicht der EINE oder ANDERE denken! Da kann man ja gleich noch mehr sparen! Ja, kann man – aber dafür muss ich erstmal die Coupons durchsuchen und quer checken ob nicht für das gewünschte Produkt ein Coupon vorhanden ist! Ist einer vorhanden, muss ich den Coupon aktivieren und der Rabatt wird dem Kunden dann direkt an der Kasse abgezogen!

Amazon-Coupons

Hier fühle ich mich als Prime-Kunde abgezogen! Denn jetzt verliere ich sozusagen das Plus an Geschwindigkeit beim Suchen nach den passenden Coupons! Jetzt zum Start der Coupons ist die Auswahl noch recht übersichtlich! Doch wenn man bedenkt, welches Produktportofolio Amazon besitzt, könnten die Anzahl der Coupons schnell aufgestockt werden!

Fazit:
Für Rabatt-Jäger bestimmt ein nettes Lock-Mittel – für die normale Kundschaft ein klein wenig Verarschung!

Hier gehts zu den Amazon-Coupons für die Extra-Rabatte!

Kommando zurück!
Beim zweiten Check habe ich dann festgestellt, man bekommt zumindest eine Info im Produkt angezeigt! Dies war beim ersten Test definitiv nicht der Fall oder ich habe einen Fehler gemacht!

Dies sieht dann wie folgt aus:

Coupon-Amazon-aktivieren

 

Dennoch darf man den Button nicht übersehen und man muss auch auf den Button drücken!
Sonst gibts keinen Rabatt!

Hat man den Button gedrückt, sieht die Sache wie folgt aus:

Amazon-Coupon-Produkte

 

Und an der Kasse wird dann, wie oben schon erwähnt, der Rabatt abgezogen:

Amazon-Coupon-einlösen

Nun ja, jetzt hat Amazon bei mir nicht mehr ganz so viele Minus-Sternchen!

Der Beitrag Amazon Coupons bringen Extra-Rabatt erschien zuerst auf ITler - Techblog für Software, Hardware und Mobile Computing.

]]>
http://itler.net/amazon-coupons-bringen-extra-rabatt/feed/ 0 Amazon-Coupons Coupon-Amazon-aktivieren Amazon-Coupon-Produkte Amazon-Coupon-einlösen
WhatsApp – Telefonie für alle Nutzer frei geschaltenhttp://itler.net/whatsapp-telefonie-fuer-alle-nutzer-frei-geschalten/ http://itler.net/whatsapp-telefonie-fuer-alle-nutzer-frei-geschalten/#comments Tue, 31 Mar 2015 20:29:03 +0000 http://itler.net/?p=51892 Nachdem ein begrenzter Nutzerkreis schon längere Zeit mit der WhatsApp Telefonie herum spielen durfte, ist dieses Feature nun für alle User des Messengers frei geschalten worden! Wer jetzt mit jemanden telefonieren möchte öffnet einfach den gewünschten Nutzer im Chat und drückt danach auf das keine Telefonsymbol, welches sich in der oberen Leiste des Nachrichtendienstes befindet ...

Der Beitrag WhatsApp – Telefonie für alle Nutzer frei geschalten erschien zuerst auf ITler - Techblog für Software, Hardware und Mobile Computing.

]]>
Nachdem ein begrenzter Nutzerkreis schon längere Zeit mit der WhatsApp Telefonie herum spielen durfte, ist dieses Feature nun für alle User des Messengers frei geschalten worden! Wer jetzt mit jemanden telefonieren möchte öffnet einfach den gewünschten Nutzer im Chat und drückt danach auf das keine Telefonsymbol, welches sich in der oberen Leiste des Nachrichtendienstes befindet und schon klingelt beim gewünschten Partner das WhatsApp Telefon!

Bei meinem kleinen Test haben die WhatsApp Calls perfekt funktioniert, was auch kein Wunder ist, denn die Technik setzt scheinbar auf die Facebook Infrastruktur Server auf. Über den Facebook Messenger sind ja schon längere Zeit Telefonate möglich. Die Sprachqualität ist hervorragend und bei einem Anruf hat das Gegenüber gar nicht mitbekommen, dass der Anruf über WhatsApp rein kam. Verbraucht werden bei der WhatsApp Telefonie ca. 1,6 MB / Minute! D.h. Leute mit geringem Datenvolumen kann sehr schnell der Saft ausgehen, wenn dieses Feature über das Mobilfunknetz genutzt wird!

Telefonieren-ueber-WhatsApp-Telefonie

Im heimischen WLAN spielt diese geringe Datenmenge natürlich keine Rolle und die Daten flutschen nur so über die Leitung!

Globales Fazit:
Noch ein Kommunikationsart mehr, die man im Zeitalter der sozialen Medienkanäle nutzen kann! Ob mans braucht oder nicht sei mal dahin gestellt! So ganz verstehe ich den Rummel eh nicht, denn solche Arten von Gespräche sind schon seit ewigen Zeiten mit Skype möglich! …und noch viel mehr, denn da kann man sich dabei sogar noch sehen, wenn man dies möchte und es sind sogar Anrufe ins Festnetz möglich! Vom Feature der Telefonkonferenzen träumen bisher noch alle Anbieter bis auf die Skype Nutzer, denn dort steht dieses Feature auch schon längere Zeit zur Verfügung!

Dies wäre übrigens meiner Meinung nach das Feature schlecht hin für die WhatsApp Generation! Ein Call in eine Gruppe absetzen und jeder kann dann ran gehen und es entsteht ganz automatisch eine Konferenz! 😉 Warum muss man den Firmen eigentlich immer sagen, was trendy wäre! 😉

 

Der Beitrag WhatsApp – Telefonie für alle Nutzer frei geschalten erschien zuerst auf ITler - Techblog für Software, Hardware und Mobile Computing.

]]>
http://itler.net/whatsapp-telefonie-fuer-alle-nutzer-frei-geschalten/feed/ 0 Telefonieren-ueber-WhatsApp-Telefonie
WMware – Virtuelle Maschine (VM) im Vollbildmodus startenhttp://itler.net/wmware-virtuelle-maschine-vm-im-vollbildmodus-starten/ http://itler.net/wmware-virtuelle-maschine-vm-im-vollbildmodus-starten/#comments Tue, 31 Mar 2015 16:00:40 +0000 http://itler.net/?p=51885 Um eine virtuelle Maschine von VMWare unter Windows zu starten benötigt man im Prinzip nur zwei Dinge! Das VMDK bzw. das VMX File und mindestens einen VMware Player. Soll diese VM nun automatisiert im Vollbildmodus gestartet werden, so ist dies durch eine einfache Verknüpfung der beiden Komponenten möglich! Am einfachsten ist es dabei, wenn man ...

Der Beitrag WMware – Virtuelle Maschine (VM) im Vollbildmodus starten erschien zuerst auf ITler - Techblog für Software, Hardware und Mobile Computing.

]]>
Um eine virtuelle Maschine von VMWare unter Windows zu starten benötigt man im Prinzip nur zwei Dinge! Das VMDK bzw. das VMX File und mindestens einen VMware Player. Soll diese VM nun automatisiert im Vollbildmodus gestartet werden, so ist dies durch eine einfache Verknüpfung der beiden Komponenten möglich!

Am einfachsten ist es dabei, wenn man nun die beiden Dinge einfach über eine Verknüpfung kombiniert und dafür gehen wir wie folgt vor:

Rechtsklick auf den Desktop und im Menü folgende Punkte auswählen:

Neu –> Verknüpfung

In der Verknüpfung hinterlegt man nun  folgende Werte:

Zuerst das Programm das gestartet werden soll –> hier der VMware Player:

VMWare-Virtuelle-Maschine-im-Vollbild-starten (1)

Danach fügt ihr den Parameter “-X” (großgeschriebenes X!) ein. Zwischen dem Pfad für den VMware Player und dem Parameter -X muss ein Leerzeichen gesetzt werden. Nach dem X kommt ebenfalls wieder ein Leerzeichen zum Einsatz und dahinter wird der Pfad zur VMX Datei eingesetzt.

VMWare-Virtuelle-Maschine-im-Vollbild-starten (2)

 

So sollte dann der ganze Link aussehen:

“C:\Program Files (x86)\VMware\VMware Workstation\vmplayer.exe” -X “C:\Users\Euer-Pfad\Virtualisierung\Windows 10 x64 – Preview.vmx

 

Mit “Weiter” bestätigen wir unsere Eingabe!

…und müssen uns nun einen Namen für die Verknüpfung ausdenken!

VMWare-Virtuelle-Maschine-im-Vollbild-starten (3)

“Fertig stellen”

Jetzt solltet ihr eine Verknüpfung am Desktop finden:

VMWare-Virtuelle-Maschine-im-Vollbild-starten (4)

Führt ihr diese nun aus, wird automatisch die hinterlegte VMware und das zugehörige VMDK File im Fullscreen / Vollbildmodus gestartet!

Der Beitrag WMware – Virtuelle Maschine (VM) im Vollbildmodus starten erschien zuerst auf ITler - Techblog für Software, Hardware und Mobile Computing.

]]>
http://itler.net/wmware-virtuelle-maschine-vm-im-vollbildmodus-starten/feed/ 0 VMWare-Virtuelle-Maschine-im-Vollbild-starten (1) VMWare-Virtuelle-Maschine-im-Vollbild-starten (2) VMWare-Virtuelle-Maschine-im-Vollbild-starten (3) VMWare-Virtuelle-Maschine-im-Vollbild-starten (4)
Apple nimmt nun auch Eurer Android Smartphone in Zahlunghttp://itler.net/apple-nimmt-nun-auch-eurer-android-smartphone-in-zahlung/ http://itler.net/apple-nimmt-nun-auch-eurer-android-smartphone-in-zahlung/#comments Mon, 30 Mar 2015 18:31:17 +0000 http://itler.net/?p=51882 Ihr spielt schon lange mit dem Gedanken Euch ein Apple iPhone zu kaufen aber ihr habt keine Lust Euer altes Android Smartphone zu verkaufen? Kein Problem! Apple nimmt Euch dies jetzt ab! Denn ihr könnt nun Euer Android Smartphone gegen Gutscheine tauschen, welche ihr wiederum in ein neues iPhone investieren könnt! Sozusagen Android Phone abgeben ...

Der Beitrag Apple nimmt nun auch Eurer Android Smartphone in Zahlung erschien zuerst auf ITler - Techblog für Software, Hardware und Mobile Computing.

]]>
Ihr spielt schon lange mit dem Gedanken Euch ein Apple iPhone zu kaufen aber ihr habt keine Lust Euer altes Android Smartphone zu verkaufen? Kein Problem! Apple nimmt Euch dies jetzt ab! Denn ihr könnt nun Euer Android Smartphone gegen Gutscheine tauschen, welche ihr wiederum in ein neues iPhone investieren könnt! Sozusagen Android Phone abgeben und weniger fürs iPhone zahlen und dabei noch den Umzugsservice von Apple in Anspruch nehmen! Sozusagen ein rund um glücklich Paket!

Die Frage ist halt nur – ist man danach wirklich glücklich – oder schmerzen die wenigen Euros, welche man von Apple für sein altes Smartphone bekommt doch sehr? Ich kann Euch ehrlich gesagt nicht sagen, was Apple für Euer Android Smartphone oder auch Blackberry oder Windows Phone springen lässt – aber ich kann Euch sagen, viel wird es nicht sein! Denn dieses Tauschprogramm ist nicht ganz neu, denn Apple nimmt bislang schon ihre eigenen Endgeräte in Zahlung und da kann ich Euch sagen, man bekommt fast nichts für ein altes iPhone! …und dies kann ich Euch mit Gewissheit sagen, denn ich kenne einige Leute, welche den Service in Anspruch genommen haben. Jetzt ist ein iPhone entgegengesetzt zu einem Android Phone relativ wertstabil und so möchte ich gar nicht wissen, wie die Smartphones der Konkurrenz im Kurs stehen!

apple-logo

Nichts desto trotz, ein genialer Schachzug von Apple! Denn jetzt verdient man gleich nochmal am Verkauf seiner Produkte! Denn ihr werdet ja wohl nicht glauben, dass die Smartphones verschrottet werden! Diesen gehen wohl alle direkt zum Wiederverkäufer und ihr könnt dann Euer Smartphone bei “Nichtgefallen” wieder auf Ebay erstehen! (Spekulation)

Das Trade-In-Programm von Apple könnt ihr ab heute nutzen! Neben Deutschland können auch noch die Jungs in USA, Kanada und Frankreich ihr altes Nicht-Apple-Smartphone in Zahlung geben!

[Verge]

Der Beitrag Apple nimmt nun auch Eurer Android Smartphone in Zahlung erschien zuerst auf ITler - Techblog für Software, Hardware und Mobile Computing.

]]>
http://itler.net/apple-nimmt-nun-auch-eurer-android-smartphone-in-zahlung/feed/ 0 apple-logo