Hautpseite / Wissen / ESXi – VM (Virtuelle Maschinen) Autostart beim Start des VMware Server

ESXi – VM (Virtuelle Maschinen) Autostart beim Start des VMware Server

In dieser kurzen Anleitung, möchte ich Euch heute zeigen, wie man VMs beim Start der ESX Host Maschine automatisch starten kann. Der Autostart der Virtuellen Maschinen kann immer dann sehr sinnvoll sein, wenn z.B. in eine Außenstelle kein Administrator sitzt und es zu Problemen mit der Serverlandschaft kommt, welche vielleicht durch einen Key-User mittels Neustart des VMWare Servers gelöst werden kann. Da aber in der Grundkonfiguration eines ESXi Servers kein Virtueller Server automatisch startet, bringt ein Notfall-Neustart nur dann etwas wenn die Konfiguration der Maschinen dafür angepasst wurde.

Wie man den Autostart für Server definiert, möchte ich Euch hier in diesem Mini-How-To zeigen:

Zuerst gehe ich kurz auf die Konfiguration über den Client ein und danach zeige ich Euch diese Einstellung über den Web Client.

Software Client:

  • Hier navigiert ihr zuerst in die Bestandsliste und wählt dort den gewünschten Server aus.
  • Jetzt wählt man rechts den Punkt Konfiguration an und sucht sich dann etwas weiter unten links unter „Software“ die Einstellung „VM starten / herunterfahren“
  • in der Übersicht kann man nun die hinterlegten Eigenschaften erkennen
  • möchte man diese nun Ändern klickt man dazu rechts oben auf den Schriftzug „Eigenschaften“
  • ein weiteres Fenster öffnet sich über welches man die Einstellungen verändern kann
  • hier sollten nun alle Server / Maschinen / PCs unter den Punkt „manueller Start zu finden sein
  • kickt hier eine Maschine an und schiebt diese dann mit dem „Nach oben“ Button an die gewünschte Position unter dem Überpunkt „Automatischer Start“

Fertig!
Mit OK werden diese Einstellungen gespeichert.
Wer möchte kann in den Einstellungen über den Button „Bearbeiten“ noch zusätzlich definieren, wann dieser Server und mit welcher Zeitverzögerung er gestartet werden soll. Hin und wieder kann es ja ganz sinnig sein, z.B. dem Domain-Controller etwas Vorsprung zu geben, bevor die restliche Infrastruktur gestartet wird. Sollen mehrere Server automatisch gestartet werden, bietet sich ein zeitlich versetzter Start ebenfalls an.

VM Web Client:

Beim vSphere Web Client sehen die Einstellungen sehr ähnlich aus:

  • Zunächst wählt man wieder den Server in der Umgebung aus
  • danach wird „Verwalten“ –> „Einstellungen“ angewählt
  • jetzt unter den Punkt „Virtuelle Maschinen“ –> Starten / Herunterfahren von virtuellen Maschinen auswählen
  • rechts oben auf Bearbeiten gehen und nun können über die Pfeiltasten die Server vom Bereich „Manueller Start“ in den Bereich des automatischen Starts verschoben werden.
  • sind die Flächen ausgegraut, sollte das Häkchen unter Systemeinfluss „Virtuelle Maschinen zusammen mit dem System automatisch starten und beenden“ noch gesetzt werden

Die restlichen Einstellungen und Startparameter sind analog dem des Clienten!

 

 

Über EPICENTER

Martin Straub auf Google+

Interessant

Prolific USB-to-Serial Comm Port – Error Code 10

Der USB-to-Serial Comm Port Adapter der Firma Prolific soll unter Windows 8.1 / Windows 10 …

Ein Kommentar

  1. Sehr guter Artikel! Dies kann natürlich auch in umgekehrter Richtung wichtig sein, damit erst die DC`s da sind bevor irgendwelche Awendungsserver starten 🙂

Kommentar verfassen

Send this to friend