Hautpseite / Hardware / EasyAcc DP100 Bluetooth Lautsprecher im Test

EasyAcc DP100 Bluetooth Lautsprecher im Test

Einen BlueTooth Lautsprecher hatte ich schon lange nicht mehr im Test und aus genau diesem Grund freue ich mich umso mehr mal wieder ein aktuelles Modell zu testen. In diesem Testbericht erfahrt ihr, wie sich der kleine Lautsprecher DP100 von EasyAcc in der Praxis geschlagen hat und ob es sich rentiert diesen zu kaufen, werde ich Euch in diesem Testbericht verraten. Um Euch den Lautsprecher etwas näher zu bringen, möchte ich Euch am Unboxing teilhaben lassen bei dem ich ein paar Details zum Speaker selbst sagen werde.

Die Umverpackung:
In folgender Verpackung wird der Lautsprecher geliefert! Hier kann ich nur sagen – lasst Euch von der Verpackungsgröße nicht täuschen, denn der Lautsprecher ist in Wirklichkeit viel kleiner wie man anhand der Umverpackung vermuten würde!

EasyAcc DP100 Bluetooth Lautsprecher im Test (1)

Die Rückseite gibt schon ein paar Details preis, was uns erwarten wird:

AUX-Eingang
Bluetooth 4.0 Schnittstelle mit einer Reichweite von bis zu 10 Metern
Maximale Leistung von 4 Watt
15 Stunden Wiedergabezeit –> hier liest auch einen anderen Wert in der Werbung mit 20 Stunden und bei Amazon wird er sogar mit 25 Stunden Wiedergabezeit beworben.
Telefon-Funktion

EasyAcc DP100 Bluetooth Lautsprecher im Test (2)

Nach dem Öffnen der Verpackung gelangt man zum Support und Unterstützer-Schreiben. D.h. ihr werdet informiert, wo ihr Hilfe bekommen könnt, falls es zu Problemen kommt und wo ihr einen netten Kommentar hinterlassen könnt, wenn alles im grünen Bereich ist. Zu diesem Heft gibt es noch eine Anleitung, welche auch in deutscher Sprache verfasst ist. Dies ist bei diesen Produkten nicht immer der Fall.

EasyAcc DP100 Bluetooth Lautsprecher im Test (10)

Hier der Lautsprecher selbst, der sich nochmals in einer dünnen Schutzfolie befindet.

EasyAcc DP100 Bluetooth Lautsprecher im Test (3)

Der gesamte Verpackungsinhalt:

(von links nach rechts)

  • USB Kabel zum laden des Box (kein Ladegerät liegt bei)
  • 3,5 mm Klinkenstecker für den AUX Eingang (falls kein Bluetooth möglich ist)
  • Der Laustsprecher selbst
  • eine kleine Stofftasche um den Lautsprecher ohne Kratzer von A nach B transportieren zu können

EasyAcc DP100 Bluetooth Lautsprecher im Test (4)

Kommen wir nun zu ein paar Detail-Fotos:

  • kleiner Chromerahmen der den Lautsprecher optisch aufwertet

EasyAcc DP100 Bluetooth Lautsprecher im Test (9)

Ein Blick von oben auf den Lautsprecher:
Über die gummierten Steuerelemente kann man einen Titel oder Track starten, pausieren – vorspielen, zurückspielen und die Wiedergabelautstärke erhöhen und absenken. Kurz darunter ist das Mikrofon zu sehen, welches für die Telefonie-Funktion benötigt wird.

EasyAcc DP100 Bluetooth Lautsprecher im Test (5)

Die Frontseite im klassischen Lautsprecher-Design mit EasyAcc Schriftzug:

EasyAcc DP100 Bluetooth Lautsprecher im Test (8)

Auf der Rückseite unten findet man die den DC IN über den der Lautsprecher geladen werden kann. Einen ON / OFF Schalter und den AUX Eingang.

EasyAcc DP100 Bluetooth Lautsprecher im Test (6)

Ganz unten findet man die Betriebsspannung und allgemeine Angaben zum Hersteller!
Positiv erwähnen möchte ich hier den Gummi-Ring, welcher für einen guten Stand und eine gute Entkopplung sorgt.

EasyAcc DP100 Bluetooth Lautsprecher im Test (7)

Material und Haptik:
Der 30 Euro teure Lautsprecher wirkt extrem robust und ist sauber verarbeitet. Zwar ist dem gutem Stück eine Tasche für den Transport bei gelegt, jedoch muss man auch so keine Angst haben, den Lautsprecher schnell durch etwas gröbere Behandlung zu verschandeln. Das verwendete Material kann einiges ab und ist weder anfällig für Kratzer noch für Fingerabdrücke.

Der Lautsprecher hat eine mehr oder weniger quadratische Grundfläche von 6,6 x 6,6 Zentimeter und besitzt eine Höhe von 9,6 cm. Mit diesem Abmessungen und einem Gewicht von 412 Gramm findet dieser Lautsprecher zwar nicht mehr in der Hosentasche einen Platz, lässt sich aber noch problemlos in einer größeren Jackentasche oder eben in einer normalen Tasche unter bringen. Für den Transport in den eigenen 4 Wänden ist diese ideal. Es findet sich überall ein Platz zum Aufstellen und ansonsten liegt er gut in der Hand.

Der Sound!
Der wohl wichtigste Punkt bei solch einem Gadget ist, wie klingt der Lautsprecher und wie laut spielt der Speaker! Fangen wir direkt beim letzten Punkt an – das Ding macht eine gewaltige Lautstärke! Ich habe schon wirklich viele Bluetoothlautsprecher gehört und einige schon ausgiebig getestet, aber dies dürfte wohl eines der lautesten Modelle sein, welche mir bisher unter gekommen sind. Wer jetzt denkt – laut ist ja schön und gut, doch dann wird er sicherlich grausam verzerren – der irrt! Denn der Lautsprecher bleibt auch bei einer hohen Wiedergabelautstärke relativ sauber im Klangbild. Klar, wenn alles auf Anschlag steht, fängt auch der DP100 leicht zu verzerren an, aber selbst dann muss man noch keine Angst um seinen Lautsprecher haben, es klingt halt einfach nicht mehr so gut.

Dass der Sound relativ stabil läuft, ist wohl der Abstimmung zu verdanken bei der die tiefen Bässe natürlich heraus gefiltert werden und auch die hohen Töne leicht beschnitten sind. Der fehlende Tiefbass ist kein Problem, denn die Lautsprechergröße ist einfach nicht in der Lage tiefe Bässe wiederzugeben! Für richtigen Tiefbass muss man einfach einen Lautsprecher mit einem Durchmesser von 25 bis 30 cm aufwärts einsetzen. Nur ab diesen Größen ist es möglich richtigen Tiefbass zu erzeugen. Für den kleinen Lautsprecher ist der tiefe Sound ganz ok. Allerdings könnten für meinen Geschmack die hohen Frequenzen etwas lauter sein, diese sind mir persönlich einen Tick zu dumpf. Dies ist sicherlich Geschmackssache, aber im Normalfall habe ich ein gutes Gehör für Abstimmungen.

Ansonsten kann man sich über den kleinen Lautsprecher nicht beschweren, der Sound ist klar und es gibt kein Grundrauschen.

Connect und Verbindungsqualität
Der erste Connect über Bluetooth ist richtig schnell erledigt – denn schon direkt nach dem Einschalten geht der Lautsprecher auf die Suche nach möglichen Partnern – dann braucht man nur noch sein Smartphone, seinen PC oder sein Tablet in den Bluetooth Scan Modus versetzen und kann darauf schon den Lautsprecher auswählen. Was hier richtig cool ist, ist der „Auto-Re-Connect“! D.h. ihr aktiviert die Box und schon verbindet diese sich mit Eurem Smartphone und das System ist startklar! Dies ist leider keine Selbstverständlichkeit und bei vielen alternativen Modellen muss man oft zuerst den Lautsprecher aktivieren, dann erneut in das Bluetooth-Menü des Smartphones oder Laptops gehen und dort die Verbindung erneut anstarten! Dies ist auf Dauer richtig lästig! So schaltet man nur den Lautsprecher an und schon ertönt alles aus der kleinen Box alles, was ansonsten über die internen Lautsprecher des Endgerätes ausgegeben würde.

Der nächste richtig gute Punkt ist, die automatische „Power-Off“ Funktion! Wir der EasyAcc DP100 nicht mehr genutzt und verlässt dann z.B. das Haus, muss man keine Angst haben, dass das System dann im Standby dahin schlummert und beim nächsten Einsatz nicht mehr startklar ist! Denn wird das Gerät nicht mehr genutzt, fällt es ca. nach 10 Minuten in diesen automatischen Power-Off-Modus und schaltet sich ab. Um es danach wieder in Betrieb zu nehmen, muss allerdings der kleine Schalter auf der Rückseite zuerst wieder auf Off und dann auf On geschoben werden. Kein wirklicher Aufwand, doch hier hätte mir vielleicht ein kleiner Taster besser gefallen.

Was mir extrem positiv aufgefallen ist, ist die maximale Entfernung zum Endgerät. Ich habe hier im Wohnzimmer eine große Sony Soundbar stehen, auf die ich mich ebenfalls mittels Bluetooth verbinden kann. Doch wenn ich mich von dieser mehr als 3 – 4 Meter weg bewege – im gleichen Raum!! – kann es schon zu Aussetzern der Übertragung kommen! Entferne ich mich dagegen vom DP100 kommt es erst nach sehr weiten Strecken zu einem Abbruch! Selbst durch Räume hindurch funktioniert das eingebaute Bluetooth Modul des kleinen Lautsprechers. Dies hat mich wirklich verwundert und damit ist der Kleine auf meiner persönlichen Rangliste auf Platz 1 in dieser Kategorie! Eine bessere Bluetooth-Audio-Übertragungsreichweite hatte ich bislang noch nie.

Die Steuer-Signale des Lautsprechers (Track vor, Track zurück, vorspulen, zurückspulen …Play und Pause) werden sauber und ohne Probleme zum streamenden Endgerät übertragen.

AUX – Eingang – nur der wegen der Vollständigkeit – Endgeräte verbinden – Wiedergabe starten – läuft.

Akkubetrieb
Die Kapazität des integrierten Akkus ist mit 2200 mAh angegeben. Laut Datenblatt benötigt der Akku für eine vollständige Ladung ca. 3-4 Stunden. Die 4 Stunden kann ich in etwa bestätigen. Der kleine Lautsprecher lädt mit ziemlich genau 500 mAh über fast den gesamten Ladezeitraum und eine vollständige Ladung benötigt etwas über 4 Stunden. Die Standby-Zeit ist mit 300 Stunden angegeben, was ich jetzt nicht wirklich überprüft habe. Die Betriebszeit ist mit 15 bis 20 Stunden laut beigelegtem Datenblatt angegeben, wobei die Sprechzeit bei Telefonie zwischen 8 und 10 Stunden angegeben ist. Jetzt wird es natürlich schwer, diese Daten zu überprüfen! Denn welche Testkriterien soll man anwenden. Leise Hintergrundmusik oder Extremlautstärke auf der Party? Schwierig ein gutes Szenario zu schaffen. Was ich Euch sagen kann ist, dass der Akku des Lautsprechers gefühlt ausreichend lange hält und dieser immer Einsatzbereit ist, wenn man diesen benötigt und nicht schon auf halber Strecke nachgeladen werden muss. D.h. ist der Lautsprecher vollgeladen, könnt ihr damit locker bei normaler Lautstärke einen Partyraum mit Hintergrundmusik während eines Abends beschallen. Ich habe mal so grob die Laufzeiten addiert und bin damit auf ca. 12 Stunden gekommen. Dabei waren auch Wiedergaben mit höherem Lautstärkepegel. Ich werde den kleinen Lautsprecher demnächst mal mit ins Büro nehmen und dort mal checken, wie lange dieser Hintergrundberieselung wiedergeben kann. Nach diesem Test werde ich dann diesen Beitrag ergänzen.

 

Gleichzeitiges Laden und Wiedergabe von Musik! 
In der Anleitung ist in der FAQ ein Punkt zu lesen, welcher wie folgt beschrieben ist:
Warum kann ich nicht gleichzeitig laden und Musik abspielen zur gleichen Zeit?
Die Antwort darauf lautet:
Um den eingebauten Akku zu schützen, sollte der Lautsprecher ausgeschaltet sein wenn er geladen wird. Besonders wenn der Akku leer ist.

Tja, und was wollen und nun diese Zeilen sagen? Geht nun das Laden und Entladen zur gleichen Zeit? Sieht man sich die Frage an, scheint es wohl nicht zu gehen. Liest man sich die Antwort durch, stehen da Wörter wie „sollte“ und „besonders wenn“ – was darauf hin deuten würde, dass der Lautsprecher dies technisch zumindest ab kann.

Wir haben es uns natürlich nicht nehmen lassen und haben den Lautsprecher mit einer Spannungsquelle verbunden, den Schalter auf On gestellt und siehe da Musik ertönte aus den Lautsprechern! Nochmals sicherheitshalber nach gemessen – ja, der Ladestrom fliest und die Wiedergabe funktioniert! D.h. theoretisch könnt ihr den Lautsprecher laden und gleichzeitig darüber Musik hören. Aber anscheinend sollte man dies wohl vermeiden um den Akku etwas zu schonen! Aber wenn mal „Not am Mann“ ist scheint dies zumindest zu funktionieren.

Geladen wird mittels Micro-USB Kabel, welches der Verpackung bei liegt. Ladegerät muss vorhanden sein.

 

Freisprechen
Im Lautsprecher ist eine kleine Freisprechanlage integriert. Diese Funktioniert auch ohne Probleme und das Gegenüber versteht einen super, wenn man sich in unmittelbarer Nähe zum Lautsprecher befindet. Und mit unmittelbarer Nähe meine ich auch sehr Nahe! In der Anleitung selbst wird empfohlen die Distanz nicht größer als 20 Zentimeter werden zu lassen. Wenn man dann schon mal sehr nahe dran ist, sollte man auch die Ausgabelautstärke nicht zu hoch wählen, da sonst für das Gegenüber eine Art von Dopplereffekt entsteht. Da kann man nun drüber streiten, ob es wirklich sinnig ist – den kleinen Lautsprecher als Freisprecheinrichtung zu missbrauchen, denn so ein wirkliches Freisprechen ist es dann wohl auch nicht! Aber zumindest wurde die Funktion integriert und es funktioniert auch. Nur darf man sich halt nicht erwarten, dass der Bluetooth-Lautsprecher eine Konferenzspinne ersetzt. Würde diese Funktion nur nutzen, wenn man gerade auf der Couch liegt und das Smartphone vielleicht außer der direkten Reichweite liegt. Ansonsten würde ich ganz klar die Freisprech-Einrichtung des Smartphones dem des Lautsprechers vorziehen.

 

Fazit:
So, ich denke wir haben alle wichtigen Punkte behandelt – kommen mir nun zum Ergebnis. Der kleine Lautsprecher bekommt in der A-Note (Wiedergabe von Musik über Bluetooth oder AUX) eine klare 2+. Zur glatten eins hat es einfach nicht gereicht, da der Sound einfach noch einen Tick besser hätte sein können. Das Plus hat sich der DP100 Lautsprecher für die extrem hohe Lautstärke bei einem vernünftigen Klang verdient.  Die B-Note (Akku und Freisprechung) bekommt von mir eine zwei minus. Der Akku hätte wohl auch eine eins verdient, aber die Freisprecheinrichtung ist einfach nur ausreichend und nur für Notfälle zu gebrauchen. Betrachtet man sich die Preis / Leistung muss ich sagen, dass diese wirklich sehr fair ist. Man bekommt wirklich gute und stabile Qualität zu einem niedrigen Kurs!

 

EasyAcc DP100 Ultraportabler Bluetooth 4.0 Lautsprecher mit Mikrofon und AUX Funktion, 4W Treiber und 20 std. Spielzeit. Farbe: Schwarz


Preis:

Bewertung: 4.4 von 5 Sternen
von 173 Kunden

0 gebraucht & neu verfügbar
ab



Jetzt bei Amazon kaufen

 

Zusammenfassende Bewertung:

Einen BlueTooth Lautsprecher hatte ich schon lange nicht mehr im Test und aus genau diesem Grund freue ich mich umso mehr mal wieder ein aktuelles Modell zu testen. In diesem Testbericht erfahrt ihr, wie sich der kleine Lautsprecher DP100 von EasyAcc in der Praxis geschlagen hat und ob es sich rentiert diesen zu kaufen, werde ich Euch in diesem Testbericht verraten. Um Euch den Lautsprecher etwas näher zu bringen, möchte ich Euch am Unboxing teilhaben lassen bei dem ich ein paar Details zum Speaker selbst sagen werde. Die Umverpackung: In folgender Verpackung wird der Lautsprecher geliefert! Hier kann ich nur…

EasyAcc DP100 Bluetooth Lautsprecher

Verarbeitung
Soundqualität
Akkubetrieb
Bluetooth Empfang
Preis / Leistung

Faire Preis / Leistung

Ein extrem laut spielender Lautsprecher mit neutralem Klang und einer sehr guten Akkulaufzeit zu einem fairem Preis / Leistungsverhältnis.

User Rating: Be the first one !

 


Tags:

  • easyacc dp 100 bedienungsanleitung
  • easyacc dp100 bedienungsanleitung
  • easyacc dp100
  • easyacc dp100
  • wie verbindet man ein EasyAcc DP100 Ultraportabler Bluetooth 4 0 Lautsprecher mit Mikrofon und AUX Funktion 4W Treiber und 20 std Spielzeit mit einemhandy

Über EPICENTER

Martin Straub auf Google+

Interessant

Inateck Lichterkette SL2001 im Test (1)

Inateck Lichterkette SL2001 im Test

Weihnachten steht schon fast vor der Tür und unser IT Weihnachtsbaum benötigt mal wieder eine …

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Send this to friend